Luther jahr 2017                     500 jahre Reformation

1517 hat Martin Luther entdeckt, dass das alte Gottesbild und die überkommenen Glaubenssätze nicht mehr tragen. Seine unbändige Sehnsucht nach einem wahrhaftigen und lebensbejahenden Glauben wird dadurch zur Keimzelle der Reformation und zum Beginn einer neuen Zeit.

 

500 Jahre danach laden evangelische Pfarrgemeinden überall in Österreich dazu ein, sich in einem Kurs zum Glauben auf persönliche Entdeckungsreise zu begeben, eigene Gottesbilder und übernommene Glaubenssätze wahrzunehmen und den christlichen Glauben für sich neu zu buchstabieren.

Im Salzkammergut haben sich evangelische Gemeinden zusammengeschlossen, um in der gemeinsamen Initiative SALZkammer.gut.leben zur Auseinandersetzung mit dem Glauben anzuregen und Lust auf Gott machen.

 

Zwischen Oktober 2016 und März 2017 werden in acht verschiedenen Gemeinden im Salzkammergut Kurse zum Glauben angeboten. Sie heißen „Emmaus“, „Im Zeichen der Rose“, „Stufen des Lebens“ oder „mit Bonhoeffer auf Spurensuche“ und beschreiben, worum es beim Christsein geht.

 

Dabei besteht Gelegenheit, brennende Fragen zu stellen, Zweifel auszusprechen und die Vielfalt von Glaubenswegen kennenzulernen. Ob Erstbegegnung mit einer weithin unbekannten Welt namens Christentum oder Frischzellenkur für den vertrauten Glauben: Eine Übersicht der Kurse finden Sie in der gleichnamigen Broschüre, die in den Pfarrämtern und Kirchen bereitliegt (sh. unten) – bestimmt ist etwas dabei, das Sie anspricht!

Download
Im Salzkammergut mit Kursen zum Glauben 500 Jahre Refomation feiern
Folder - SALZkammer.gut.leben.Broschüre_
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB

 

 

 

 

Weitere Informationen und Veranstaltungen finden Sie unter der Seite 

http://www.evang-wien.at/2017